* [Meine Homepage]

Dipl.-Psych. Matthias Romppel

Literaturliste zur Lehrveranstaltung Einführung in das Studium der Psychologie, WS 95/96 und WS 96/97:

1. Studiensituation und Studienorganisation:

Laucken, U. & Schick, A. (1985). Einführung in das Studium der Psychologie. Eine Orientierungshilfe für Schüler und Studenten (5. Aufl.). Stuttgart: Klett-Cotta. [AC 85/9]

Unibuch: die aktuelle Informationsquelle für Abiturienten und Studenten (1989). Kiel-Mönkeberg: Harms.

Wagner, W. (1992). Uni-Angst und Uni-Bluff. Wie studieren und sich nicht verlieren (vollst. überarbeitete Neuauflage). Berlin: Rotbuch. [Original 1977]

Wilhelm, H. (1987). Informationshandbuch Psychologie. Frankfurt: Fischer. [Z 87/4]

Wilhelm, H. (1992). Studienführer Psychologie: mit einer ausführlichen Dokumentation der Ausbildungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland, in Österreich und in der Schweiz (2. Aufl.). München: Lexika. [Z 92/?, bei der Aufsicht]

2. Stellung und Gliederung des Faches Psychologie:

Laucken, U. & Schick, A. (1985). s.o.

Wilhelm, H. (1992). s.o.

vgl. auch verschiedene Nachschlagewerke und Einführungslehrbücher

3. Berufsmöglichkeiten:

Anleitung zum Unglücklichsein. Diplompsychologen auf der Suche nach neuen Aufgaben (1993). Der Spiegel, 43, 162-163.

Benesch, H. & Dorsch, F. (Hrsg.) (1984). Berufsaufgaben und Praxis des Psychologen (2. Aufl.). München: Ernst Reinhardt. [SUB LS1: FA:q]

Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.) (1976). Blätter zur Berufskunde (Bd. 3). Psychologe (5. Aufl.). Bielefeld: W. Bertelsmann.

Kunzel, R. & Schulte, D. (1986). "Burn-out" und Praxisschock Klinischer Psychologen. Zeitschrift für Klinische Psychologie. Forschung und Praxis, 15, 303-320.

Wilhelm, H. (1992). s.o.

4. Studienmethodik:

Adl-Amini, B. (1983). So bestehe ich meine Prüfung. Lerntechniken, Arbeitsorganisation und Prüfungsvorbereitung. Weinheim: Beltz.

Dahmer, H. & Dahmer. J. (1991). Effektives Lernen - Anleitung zu Selbststudium, Gruppenarbeit und Examensvorbereitung (3. Aufl.). Stuttgart: Schattauer.

Hülshoff, F. & Kaldewey, R. (1980). Training. Rationeller lernen und arbeiten (5. Aufl.). Stuttgart: Ernst Klett.

Koeder, K. W. (1990). Studienmethodik: Leitfaden für ein effizientes Studium. München: Vahlen.

Kugemann, W. F. & Gasch, B. (1978). Lerntechniken für Erwachsene. Reinbek: Rowohlt.

Naef, R. D. (1980). Rationeller Lernen lernen. Ratschläge und Übungen für alle Wißbegierigen (10. Aufl.). Weinheim: Beltz.

Robinson, Francis (1961). Effective study (Rev. ed.). New York: Harper & Row. [KE 61/3]

(oder diverse andere Ratgeber zum Thema)

5. Literaturangaben, Zitieren, Schriftliche Arbeiten:

Deutsche Gesellschaft für Psychologie (1987). Richtlinien zur Manuskriptgestaltung. Göttingen: Verlag für Psychologie Dr. C. J. Hogrefe. [Z 80(87)/5.1]

Fisch, R. & Ugarte, W. (1977). Richtlinien für die Abfassung einer wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Psychologie. Psychologische Rundschau, 28, 153-174.

Hager, W. & Spies, K. (1989). Hinweise für die Durchführung von psychologischen Versuchen und zur Abfassung von Versuchsberichten, besonders im Experimentalpraktikum I und II. Ein Leitfaden. Institut für Psychologie, Georg-August-Universität, Göttingen. [Z 89/2]

Hager, W. & Spies, K. (1991). Versuchsdurchführung und Versuchsbericht: Ein Leitfaden. Göttingen: Verlag für Psychologie Dr. C. J. Hogrefe. [Z 91/1.1]

6. Fremd- und Selbstbild

Fürntratt, E. (1969). Untersuchungen zum Image der Psychologie in Deutschland. V. Die Stellung der wissenschaftlichen Psychologie zu anderen Fachgebieten in der Vorstellung von Psychologiestudenten. Psychologische Beiträge, 11, 535-542.

Fürntratt, E. & Gutsche, H.-J. (1969). Untersuchungen zum Image der Psychologie in Deutschland. I. Die Stellung der wissenschaftlichen Psychologie zu anderen Fachgebieten in der Vorstellung von Oberschülern. Psychologische Beiträge, 11, 368-389.

Gunther, U. L., Hesse, J., & Schrader, H. C. (1985). Arzt und Psychologe--Einstellungen West-Berliner Allgemeinärzte zu psychischen Erkrankungen, Klinischen Psychologen und zur Gesundheitspolitik. Zeitschrift fur Klinische Psychologie. Forschung und Praxis, 14, 267-283.

Hofstätter, P. R. (1965). Was man vom Psychologen erwartet. In: F. P. Hardesty & K. Eyferth (Hrsg.), Forderungen an die Psychologie (252-271). Bern: Hans Huber.

Laucken, U. & Schick, A. (1985). Einführung in das Studium der Psychologie. Eine Orientierungshilfe für Schüler und Studenten (5. Aufl.). Stuttgart: Klett-Cotta. S. 175-177 [AC 85/9]

Murstein, B. I., & Fontaine, P. A. (1993). The public's knowledge about psychologists and other mental health professionals. American Psychologist, 48, 839-845.

Webb, A. R. (1988). Psychology as an ambiguous attitude stimulus. American Psychologist, 43, 487-488.

Webb, A. R. & Speer, J. R. (1985). The public image of psychologists. American Psychologist, 40, 1063-1064.

Wood, W., Jones, M. & Benjamin, L. T. (1986). Surveying psychology's public image. American Psychologist, 41, 947-953.

7. Charakteristika von PsychologiestudentInnen

Hofmann, H., Schmatz, S. & Stiksrud, A. (1992). Defizite erfolgreicher Studenten? Studienorientierungen erfolgloser und erfolgreicher Psychologiestudenten. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 39, 214-220.

Hofmann, H. & Stiksrud, A. (1993). Wege und Umwege zum Studium der Psychologie III. Psychologische Rundschau, 44, 250-256.

Schmatz, S., Hofmann, H. & Stiksrud, A. (1993). Lern-Motivation und Studienerfolg bei Psychologiestudenten. In: E. Witruk (Hrsg.), Differentielle Lernpsychologie - Grundlagen und Anwendungsfelder. Göttingen: Verlag für Psychologie Dr. C. J. Hogrefe.

Süllwold, F. & Soff, M. (1990). Wege und Umwege zum Studium der Psychologie. Psychologische Rundschau, 41, 108-112.

Witte, E. H. & Brasch, D. (1991). Wege und Umwege zum Studium der Psychologie II. Psychologische Rundschau, 42, 206-210.


* [Meine Homepage]