Dipl.-Psych. Matthias Romppel

Skript zum Thema Forschungsmöglichkeiten im Internet


Vorbemerkung: Die Verweise auf Ressourcen im World Wide Web, die dieser Text enthält, sind auch in einer externen Liste enthalten (http://www.romppel.de/matthias/pplinks.htm).

Inhalt:

  1. Einführung
  2. Merkmale und Entwicklung des Internets
  3. Werkzeuge und Dienste im Internet
  4. Verhalten im Netz
  5. Untersuchungen im Internet
  6. Liste der Verweise

Einführung

Das Internet wird in der öffentlichen Diskussion der letzten Zeit in zunehmendem Maße thematisiert. Unter dem Schlagwort (updated!) "Datenautobahn" oder "Information-Highway" werden auch von politischer Seite Initiativen für den Weg in die Informationsgesellschaft propagiert (so z.B. vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie oder vom Bundesministerium für Wirtschaft). Es kann gefragt werden, welche Möglichkeiten existieren, sich diese Technologie auch für die (psychologische) Forschung zunutze zu machen.

Zunächst soll jedoch einmal geklärt werden, was sich eigentlich hinter dem Begriff Internet verbirgt und wie sich das Internet entwickelt hat. Daran schließt sich eine auf die Zielrichtung dieses Textes abgestimmte Vorstellung der wichtigsten Werkzeuge und Dienste des Internets an. Nach einigen Bemerkungen über angemessene und nicht angemessene Verhaltensweisen im Netz folgt eine durch Beispiele illustrierte Erörterung und Bewertung der vorhandenen Möglichkeiten, psychologische Untersuchungen im Internet durchzuführen.


[ Inhalt ] [ Nächstes Thema ]

Diese Seite wurde zuletzt am Dienstag, 21. Dezember 1999 um 16:10 Uhr aktualisiert.
Fehler? Kommentare? Anregungen? Sie können mir gerne eine kurze Nachricht schicken.